Nachrichten Oktober 2018

Teilnehmer am Bewerbungstraining 2018
Teilnehmer am Bewerbungstraining 2018

Am Donnerstag, 25. Oktober 2018, fand an der Stephani-Mittelschule Gunzenhausen wieder das Planspiel „Bewerbungsgespräche“ für 63 Schüler der 9. und 10 Jahrgangsstufen statt.

Ziel dieses Projektes war, dass Mitarbeiter von 21 regional ansässiger Firmen aus Ihrer beruflichen Erfahrung heraus den Schülern wichtige Hinweise zum Verhalten bei Bewerbungs- und Vorstellungsgesprächen gaben. Mit Zeugnis, Bewerbungsschreiben und Lebenslauf ausgerüstet traten die Schüler zum Vorstellungsgespräch an. Dazu wurden mehrere Klassenzimmer zu Personalbüros umfunktioniert. Nach der Simulation bekamen die Schüler eine kurze Rückmeldung und Verbesserungsvorschläge. Tipps von Experten zu Formulierungen im Bewerbungsschreiben, zu Kleidung und Frisur, zum Redeverhalten und zu höflichen Umgangsformen konnten für unsere Schüler eine sehr wertvolle Hilfe zu einem erfolgreichen Start in das Berufsleben sein. Die beteiligten Firmen:

Buchhandlung Schrenk
Pressmetall Gunzenhausen GmbH
RFPlastGmbH
Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen
Verpa Folie Gunzenhausen GmbH
Hetzner Online GmbH
Stadtverwaltung Gunzenhausen
Ev. Kindergarten St. Johannis
Heizomat
Schaeffler Technologies AG u. Co. KG
Stiftung Hensoltshöhe
Bäckerei Kleeberger
Rema Fügetechnik GmbH
AOK Mittelfranken
Agentur für Arbeit
Sanmina - SCI Germany GmbH
Altenpflegeschule Neumarkt
Buchhandlung Fischer
Kinder und Jugendhilfe Bezzelhaus e.V
Bayer. Landespolizei
Einstellungsberatung
Strandhotel Seehof

Ein herzlicher Dank ergeht an alle beteiligten Firmen und deren Mitarbeiter sowie an unsere Kolleginnen Frau Wist und Frau Drütschel als Hauptorganisatorinnen dieses Projekts.

Sandra Wißgott, Rektorin

Schülerlotsen 2018/19
Neu ernannte Schülerlotsen im Schuljahr 2018/19

Auch im Schuljahr 2018/19 haben sich wieder Schüler der Stephani-Mittelschule der Ausbildung zu Schülerlotsen unterzogen. Insgesamt acht Schüler aus den Klassen 7b und 7cM konnten zu neuen Schülerlotsen ernannt werden. Ein herzlicher Dank für dieses besondere Engament zum Wohle der Mitschüler!

Die Schülersprecher im Schuljahr 2018/19
Die Schülersprecher im Schuljahr 2018/19

Demokratie und deren Prozesse konnten die Schüler der Stephani-Mittelschule Gunzenhausen in den vergangenen Tagen hautnah erleben: Die für die Schülermitverantwortung (SMV) zuständige Lehrerin Dunja Grünbaum hatte mit Unterstützung von Jugendsozialarbeiter Thomas Pfaffinger (Diakonie Weißenburg-Gunzenhausen) zur Wahl aufgerufen. In einer Wahlarena, die in der Sport- und Spielhalle stattfand, präsentierten sich schließlich neun Jungen und Mädchen, um Schüler- bzw. Unterstufensprecher zu werden. Als Wahlsieger gingen Peter Ernst (Klasse 9a), Carrie-Ann Huber (9a) und Niruban Nimalan (7a) hervor.

 

Die Segelschüler tragen auf ihren Booten stets eine Schwimmweste.
Die Segelschüler tragen auf ihren Booten stets eine Schwimmweste.

Segelunterricht der Stephani–Mittelschule hat begonnen

 

Mit Beginn des neuen Schuljahres startet an der Stephani–Mittelschule Gunzenhausen auch wieder der Segelunterricht. Gleich am ersten Ausbildungsnachmittag steuerten die Segeleinsteiger über den See. Das ist nur in Kooperation mit einem ansässigen Segelverein möglich. Seit vielen Jahren bietet deshalb die Stephani-Schule die Arbeitsgemeinschaft  „Segeln“ in Zusammenarbeit mit der „Wassersportgemeinschaft Altmühl- Brombachsee (WAB)“ in Schlungenhof  an. Diese stellt die Schulungsboote, das Sicherungsboot, die Bojen und vieles andere mehr kostenlos zur Verfügung. Geschult werden die Kinder unter der Anleitung von Segellehrer Horst Hartung auf dem Jüngstensegelboot der Klasse „Optimist“. Die Bootsklasse wird „einhand“, also nur mit einem Steuermann, gefahren. Von Anfang an sind die Segelschüler alleine für ihr Boot verantwortlich und erleben Lernfortschritte direkt und unmittelbar. Die praktische Ausbildung findet auf dem Altmühlsee statt, im Winterhalbjahr geht es zur Theorie in die Schule. Abschließend unterziehen sich die Schüler einer schriftlichen Prüfung, in welcher sie ihre Kenntnisse, beispielsweise Sicherheitsvorschriften, Vorfahrtsregeln oder Manöverkunde unter Beweis stellen müssen. Im Winterhalbjahr stehen zudem noch praktische Schwimmeinheiten im Hallenbad auf dem Programm, zum Beispiel mit Kleidern und Rettungsweste schwimmen. Weiterhin werden die wichtigsten Knoten erlernt und geübt. Im Frühjahr beginnt wieder die Segelpraxis auf dem See, wobei die grundlegenden Manöver wiederholt und gefestigt werden. Als Bestätigung der damit erreichten Qualifikation bekommen die Schüler dann am Ende des Schuljahres ihren sogenannten Jüngstensegelschein. Mit ihrer Anerkennung als Stützpunktschule Segeln besitzt die Gunzenhäuser Stephani-Schule ein echtes Alleinstellungsmerkmal, auf das sie zurecht stolz sein kann: Es ist die einzige Mittelschule in Bayern, die diesen Segelunterricht stundenplanmäßig anbieten kann.