Nachrichten Dezember 2018

Kooperations-Projekt stärkt die Gemeinschaft und verzaubert große und kleine Schüler der Stephani Grund- und Mittelschule in Gunzenhausen  

Dass keiner gemein ist - so lautet der größte Weihnachtswunsch einer Schülerin aus der zweiten Klasse der Stephani-Grundschule in Gunzenhausen. Sie hat diesen Wunsch auf einen Stern aus gelbem Papier geschrieben und ihn auf den großen Wunschzettel der Stephani- Schule geklebt. Der Stern ist dort nicht allein. Viele Wünsche wurden in den vergangen Tagen im Rahmen der diesjährigen Weihnachtswerkstatt von den Kindern bereits dort verewigt. Von Gesundheit und Glück ist zu lesen, vom Wunsch nach einer kleinen Schwester oder nach einem großen Porsche.

Aber der Reihe nach. Als die ersten Kinder mit erwartungsvoll strahlenden Augen die stimmungsvoll geschmückten Räume der Weihnachtswerkstatt betreten, liegen arbeitsreiche Wochen hinter Nicole Schierig und ihren Kolleginnen Carina Reichel und Fiona Schmidt. Bis zuletzt haben die drei Förderlehrerinnen am pädagogischen Konzept gefeilt und natürlich wurde jede einzelne Station der Weihnachtswerkstatt liebevoll ausgestaltet. Alles ist darauf ausgerichtet, den Zusammenhalt zwischen den Schülern zu stärken, so dass für jeden erkennbar wird, dass eine starke Gemeinschaft immer ein Fundament für die Entwicklung eigener Stärken sein kann. Das Besondere dabei- an jeder der fünf Stationen werden die Grundschüler von Schülerinnen und Schülern der Klassen 7a und 7b der Stephani-Mittelschule betreut und tatkräftig unterstützt.

„Die Großen sind mit viel Freude und Motivation bei der Sache und es ist schön zu sehen, wie gut Groß und Klein miteinander harmonieren“,  freut sich Nicole Schierig, die das kooperative Konzept der Weihnachtswerkstatt entwickelt hat.

Und so werden die Grundschulklassen noch bis zu den Weihnachtsferien nach und nach mit einem geheimnisvollen Brief aus einem riesigen, goldfarbenen Umschlag vom Weihnachtsengel dazu eingeladen, ein paar zauberhafte Stunden in der Weihnachtswerkstatt zu verbringen. Die Spannung steigt, wenn die Kinder einer Spur aus glitzernden Schneekristallen bis hin zur Weihnachtswerkstatt im oberen Geschoss des Schulhauses folgen. Dort angekommen, warten kreative Stationen, an denen sich die Kinder mit lieben Worten beschenken, selbst gebackene Pop-Cakes mit Schokolade verzieren,  Weihnachtsschmuck basteln und gemeinsam musizieren. Bei der Lösung des Weihnachtsrätsels rauchen die Köpfe, aber dann wird klar- Gemeinsam sind wir stark!

Übrigens trifft das auch auf die ganz Großen zu, lacht Nicole Schierig und dankt dabei besonders den Leiterinnen der Klassen 7a und 7b, Stefanie Pitzer und Claudia Walch, den beiden Schulleiterinnen der Stephani Grund- und Mittelschule, Alrun Schwarz (Grundschule) und Sandra Wißgott (Mittelschule), Sonja Lugert, Annemarie Mayer und allen Beteiligten, die dieses Kooperations-Projekt durch ihre tatkräftige Unterstützung mit Leben erfüllt haben.

Für die Kinder steht fest- der Tag in der Weihnachtswerkstatt ist ein tolles Erlebnis und hat vielleicht ein kleines Stück dazu beigetragen, dass ein Wunsch schon heute in Erfüllung gegangen ist …

Der Weihnachtsengel